Milan gewinnt dramatische Partie gegen Genoa

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Der AC Milan gewinnt gegen Genoa CFC eine dramatische Partie mit einem 2:1-Heimsieg. Die Partie wurde am ersten Spieltag nach dem Brückeneinsturz von Genua abgesagt und nun nachgeholt.

Die "Rossoneri" erwischen einen Traumstart. Bereits in der vierten Minute bringt Suso den Gastgeber mit einem schönen Weitschuss mit 1:0 in Führung. Anschließend nimmt sich der Europa-League-Starter eine sehr ausgedehnte Auszeit.

In einer dramatischen Schlussphase profitieren die Hausherren von einem Fehler des Genoa-Goalies.

Milan erwacht spät

Milan nimmt sich nach der frühen Führung selbst komplett aus der Partie. Das rächt sich in der 56. Minute. Bakayoko lässt sich im eigenen Strafraum den Ball abnehmen. Kouame schießt aus spitzem Winkel und Milan-Kapitän Romagnoli lenkt die Kugel unglücklich in das eigene Tor ab.

Erst ab der 70. Minute wacht Milan auf und kommt durch Higuain und Kessie zu Top-Chancen.

Als alle schon von der Punkteteilung ausgehen, leistet sich Genoa-Schlussmann Radu einen Fehlgriff. Einen langen Ball faustet er unbedrängt mit einer Faust genau zum mitaufgerückten Romagnoli, der, mit dem Rücken zum Tor, direkt abzieht, den Ball versenkt und das San Siro explodieren lässt.

Nach nun zehn Partien liegt Milan mit 18 Punkten auf Platz vier, dem ausgegebenen Saisonziel. Genoa bleibt mit 14 Punkten auf Platz elf.

Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare