Punktabzug für Serie-A-Klub

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Der Serie-A-Klub Chievo Verona wird mit einem Punktabzug bestraft.

Dem Tabellenletzten werden wegen Bilanzfälschung drei Punkte abgezogen und es werden 200.000 Euro Strafe fällig. Zudem fasst Klubchef Luca Campedelli eine dreimonatige Sperre aus. Das teilt das Gericht des italienischen Fußballverbandes FIGC am Donnerstag mit.

Der Klub aus Verona kommt damit noch glimpflich davon, ursprünglich war eine dreijährige Sperre für Campedelli sowie ein Abzug von 15 Punkten gefordert worden.

Chievo Verona soll seine Bilanz durch fiktive Spielertransfers geschönt haben, so sei ein vermeintlicher Finanzüberschuss von mehr als 25 Millionen Euro entstanden.

Textquelle: © LAOLA1.at

Räikkönen spricht über Ferrari-Aus und Sauber-Transfer

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare