Genua: Wird Bruno Labbadia Trainer von Yeboah?

Genua: Wird Bruno Labbadia Trainer von Yeboah? Foto: © getty
 

Setzt Bruno Labbadia seine Trainer-Karriere in Italien fort?

Laut "Sky Italia" soll der Deutsche der Top-Kandidat als Ersatz für den schwer angeschlagenen Coach Andriy Shevchenko sein, der vor seiner Entlassung stehen soll.

Labbadia, der seit seinem Abgang von Hertha BSC im Jänner 2021 vereinslos ist, würde damit Trainer von Neuzugang Kelvin Yeboah werden, den der Serie-A-Verein vergangene Woche vom SK Sturm Graz verpflichtet hat.

Sportchef in Genua ist seit Dezember mit Johannes Spors ein Landsmann des 55-Jährigen.

Ebenfalls als potenzieller Shevchenko-Erbe genannt wird der Franzose Rudi Garcia, für den es nach seiner Zeit bei AS Roma eine Italien-Rückkehr wäre.

Shevchenko heuerte erst Anfang November in Genua an. In den bislang neun Liga-Spielen unter der Anleitung des Ukrainers gab es drei Remis und sechs Niederlagen.

Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

KOMMENTARE..