Milan wollte Buffon nicht

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Wie die Karriere des Gianluigi Buffon wohl verlaufen wäre, hätten sich die Nachwuchstrainer des AC Milan vor vielen Jahren anders entschieden?

Wie Lorenzo Buffon, entfernter Verwandter des Juve-Goalies und früher selbst italienischer Teamtormann, in der "Gazzetta dello Sport" erzählt, hat er während seiner Zeit als Milan-Scout dem jungen Buffon ein Probetraining im Nachwuchs der Mailänder verschafft.

"Doch sie haben sich dagegen entschieden, ihn in ihrer Akademie aufzunehmen", sagt er.

Die besten Momente des Andres Iniesta:

(Artikel wird unter dem Video fortgesetzt)


Der Rest ist Geschichte: Buffon wurde beim AC Parma ausgebildet und gab dort 1995 auch sein Debüt in der Serie A. Im Sommer 2001 wechselte er für über 50 Millionen Euro zu Juventus Turin und ist dort seither unumstrittener Stammspieler.

"Super-Gigi" wurde 2006 Weltmeister und holte - exklusive der beiden im Nachhinein aberkannten - sieben Meistertitel. Er wurde auch drei Mal Cup-Sieger, gewann sechs Mal die Supercoppa und den UEFA Cup.

Heute, Samstag, feiert der 167-fache italienische Teamtormann seinen 39. Geburtstag.

Textquelle: © LAOLA1.at

Heinz Lindner nach dem Sieg auf Schalke: "Überragend!"

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare