AC Milan hat einen neuen Präsidenten

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Der AC Milan hat erneut einen neuen Präsidenten.

Paolo Scaroni, Ex-Präsident des Energiekonzerns ENI, ist der neue Chef der "Rossoneri". Er folgt auf den Chinesen Li Yonghong, der vom neuen Mehrheitsaktionär Elliott abgesetzt wurde.

Nach dem Rückzug von Silvio Berlusconi im April 2017 war Milan für 740 Millionen Euro an chinesische Investoren verkauft worden. Trotz Transferoffensive belegte man in der Serie A nur Platz sechs und der Einzug in die Champions League wurde verpasst.

In der vergangenen Woche hatte der US-Hedgefonds Elliott den Klub übernommen, nachdem Milan aufgrund der Investitionen in finanzielle Schieflage geraten war.

Textquelle: © LAOLA1.at

Einspruch erfolgreich: Milan darf Europa League spielen

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare