"Champion" Arnautovic verzückt Bologna

Foto: © getty
 

Emanuele Giaccherini war voll des Lobes. Nach dem 2:1-Sieg des FC Bologna bei Sampdoria adelte der frühere italienische Teamspieler und zweifache Meister, der nun als Experte bei "DAZN" arbeitet, Marko Arnautovic.

"Wir haben auf dem Feld einen Spieler gesehen, der überdurchschnittlich war, einen Champion, der das Trikot der 'Rossoblu' trägt, sein Name ist Marko Arnautovic. Bologna hatte lange Zeit keinen Spieler seiner Klasse mehr in seinen Reihen", so Giaccherini.

Ein Kopfballtor des ÖFB-Stars in der 78. Minute entschied die Partie in Genua zugunsten Bolognas. "Ein gutes Gefühl, auswärts zu gewinnen", sagt der Wiener nach dem ersten Dreier in der Fremde. In Sachen Tor gibt er sich als Teamplayer: "Das Wichtigste ist, dass es dem Team geholfen hat, das Spiel zu gewinnen."

Platz 8 in der Torschützenliste

Arnautovic hält nunmehr bei fünf Toren und einem Assist nach elf Spielen in der Serie A. Damit liegt er auf Platz acht der Torschützenliste, nur Ciro Immobile (10/Lazio), Giovanni Simeone (9/Hellas bzw. Cagliari), Dusan Vlahovic (8/Fiorentina), Edin Dzeko (7/Inter), Joao Pedro (7/Cagliari), Duvan Zapata (7/Atalanta) und Mattia Destro (6/Genoa) haben öfter getroffen.

Mit 3,1 abgegebenen Schüssen pro 90 Minuten liegt der ÖFB-Legionär in dieser Kategorie ligaweit auf dem achten Rang.

Der FC Bologna wiederum ist nach zwölf Runden Neunter, punktegleich mit dem Achten Juve und dem Siebenten Fiorentina. Nur ein Zähler fehlt aktuell auf die internationalen Startplätze. "Unser Ziel ist es, in der oberen Tabellenhälfte zu bleiben, aber wir setzen uns keine Limits", sagt Arnautovic.

Sein Trainer Sinisa Mihajlovic ist der Meinung, die "Rossoblu" hätten sich aktuell schon mehr verdient: "18 Punkte? Für das, was wir bisher am Feld getan haben, hätten wir ein bisschen mehr verdient."

Tabelle der Serie A >>>

Spielplan/Ergebnisse der Serie A >>>


Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

KOMMENTARE..