Chaos in Griechenland: Superleague gestoppt

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Sämtliche Spiele der griechischen Superleague sind nach dem Skandalspiel zwischen PAOK Saloniki und AEK Athen abgesagt worden.

"Wir haben uns dafür entschieden, die Meisterschaft zu unterbrechen. Sie wird nicht starten, bis es einen klaren Rahmen gibt, dem alle zustimmen", sagt am Montag der für den Sport zuständige Vizeminister Georgios Vassiliadis nach einem Treffen mit Regierungschef Alexis Tsipras.

"In der nächsten Zeit wird es Treffen und Beratungen mit dem Fußballverband, den Vereinen und der UEFA geben", fügt Vassiliadis hinzu.

Die griechische Polizei gibt indes bekannt, PAOK-Eigentümer Iwan Savvidis befragen zu wollen. Der 58-Jährige, der am Sonntag mit einer Waffe auf das Spielfeld stürmte, habe aber einen Waffenschein, hieß es aus Polizeiquellen. Er werde nicht deshalb gesucht.



Textquelle: © LAOLA1.at/APA

Nach Fan-Skandal: PAOK Saloniki bekommt Punkte zurück

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare