Nach Ausschreitungen: Strafe für Bastia

Aufmacherbild Foto:
 

Nach den heftigen Ausschreitungen beim Ligue-1-Duell zwischen Bastia und Lyon, die zum Spielabbruch führten, fasst Bastia eine Strafe aus.

Der Klub muss zwei Spiele unter Ausschluss der Öffentlichkeit austragen, zudem wird Lyon der Sieg zugesprochen. Das teilt die Disziplinarkommission der Ligue 1 mit.

Außerdem wird Bastias Sicherheitschef, der Lyons Tormann Anthony Lopez geschlagen haben soll, für vier Monate gesperrt.

Am Ostermontag hatten Bastia-Fans vor und während des Spiels zwei Mal den Platz gestürmt und die Lyon-Spieler attackiert, woraufhin die Partie beim Spielstand von 0:0 abgebrochen werden musste.

Der Klub war bereits im Februar wegen rassistischer Beleidigungen seiner Fans gegen Nizza-Star Mario Balotelli mit einem Zuschauer-Teilausschluss für drei Spiele belegt worden.

So kam es zu den Ausschreitungen in Lyon:

Textquelle: © LAOLA1.at

Endspurt in Europa: So steht es in den Top-Ligen

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare