Privatkläger fordert sechs Jahre Haft für Neymar

Privatkläger fordert sechs Jahre Haft für Neymar Foto: © getty
 

Der brasilianische Superstar Neymar steht mitten in einem Betrugsprozess. Der brasilianische Investment-Fond DIS fordert eine sechsjährige Haftstrafe für den PSG-Profi.

Der Fond hielt Anteile von 40 Prozent an Neymar und sieht sich betrogen - er habe beim Wechsel Neymars vom FC Santos zum FC Barcelona 2013 lediglich 40 Prozent der "offiziellen" Ablösesumme von 17,1 Millionen Euro erhalten und nicht von der laut Ermittlern tatsächlichen Summe von mindestens 83 Millionen Euro.

Schon im vergangenen Jahr hatte der Nationale Staatsgerichthof die Verandlung angeordnet - die Staatsanwaltschaft fordert zwei Jahre Haft sowie eine Geldstrafe von zehn Millionen Euro.

Neben Neymar müssen auch die Eltern des 26-jährigen Stürmers, die beiden verwickelten Vereine sowie Barcelona-Clubboss Josep Bartomeu und auch dessen Vorgänger Sandro Rosell auf die Anklagebank.

Textquelle: © LAOLA1.at/APA Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

KOMMENTARE..