Rassismus-Skandal um Mario Balotelli

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Mario Balotelli ist wieder Opfer rassistischer Beleidigungen geworden.

Der Stürmerstar in Diensten Nizzas soll nach eigenen Angaben beim Auswärtsspiel gegen Bastia (1:1) von den Fans mit Affenlauten beleidigt worden sein und niemand habe etwas dagegen getan, klagt Balotelli auf Instagram und Twitter.

Es sei wirklich "eine Schande". "Ich habe eine Frage an die Franzosen: Ist es normal, dass Bastia-Anhänger das gesamte Spiel über Affenlaute machen und 'Uh, uh' schreien", postet der 26-Jährige.

Balotelli fragt provokativ: "Ist also Rassismus in Frankreich legal? Oder nur in Bastia?" Fußball sei ein toller Sport, aber "solche Leute wie in Bastia machen ein schreckliches Spiel daraus", klagt der Mann, der als Sohn ghanaischer Einwanderer in Palermo auf Sizilien geboren wurde.

Der OGC veröffentlichte die Klage Balotellis auf der Klub-Homepage. Einen Kommentar der Profiliga (LFP) gab es zunächst nicht.


Die sportlichen Highlights dieser Partie:

Textquelle: © LAOLA1.at

Guardiola selbstkritisch: Bin vielleicht nicht gut genug

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare