Leichte Entwarnung bei Kylian Mbappe

Leichte Entwarnung bei Kylian Mbappe Foto: © getty
 

Kylian Mbappe von Paris Saint-Germain hat sich im französischen Cup-Finale nach Informationen des Fernsehsenders "Franceinfo" keine Knöchelfraktur zugezogen.

Der französische Double-Sieger bestätigt am Samstag, dass der 21-Jährige beim 1:0-Sieg über AS Saint-Etienne am Freitagabend lediglich eine Verstauchung des rechten Fußknöchels erlitten habe.

Dies hätten Untersuchungen im Amerikanischen Krankenhaus im Pariser Vorort Neuilly ergeben, heißt es weiter. PSG wolle innerhalb der nächsten 48 Stunden mitteilen, wie lange Mbappe nicht verfügbar sein werde.

Der Stürmer wurde am Freitagabend rüde gefoult und musste ausgewechselt werden. Sein Gegenspieler Loic Perrin sah für die "Blutgrätsche" die Rote Karte.

Mbappe: "Es hat ein bisschen geknackt"

Zur Siegerehrung erschien Mbappe mit Krücken, zu Staatspräsident Emmanuel Macron sagte er: "Es hat ein bisschen geknackt."

PSG-Trainer Thomas Tuchel äußerte sich nach der Partie besorgt. "Alle, die dieses Foul gesehen haben, sind beunruhigt. Natürlich bin ich beunruhigt." Der Deutsche erklärt das mit Blick auf das Finalturnier der Champions League im August in Lissabon, bei dem es die Pariser im Viertelfinale mit Atalanta Bergamo zu tun bekommen (12. August).

Ein Einsatz im Endspiel der Coupe de la Ligue gegen Lyon (31. Juli) gilt jedoch als ausgeschlossen.


Textquelle: © LAOLA1.at/APA Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

KOMMENTARE..