"Gelbwesten" zwingen Ligue 1 zu Absagen

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Die momentanen Unruhen in Frankreich wirken sich nun auch massiv auf den Fußball aus.

Aufgrund erwarteter Demonstrationen der "Gelbwesten" am Wochenende sieht sich die Ligue 1 dazu gezwungen, die Hälfte aller Spiele abzusagen. Bereits am Dienstag wurde das für Samstag geplante Topspiel zwischen PSG und Montpellier gestrichen.

Nun folgen die Paarungen AS Monaco-Nizza (Freitag), Toulouse-Lyon, Angers-Bordeaux (beide Samstag) und Saint-Etienne-Marseille (Sonntag), wie die LFP mitteilt.

Die Liga äußert sich zunächst nicht näher zu den Gründen. Nach Angaben der französischen Nachrichtenagentur AFP sollen die für die Spiele vorgesehenen Polizisten aber stattdessen bei den Demonstrationen der "Gelbwesten" eingesetzt werden.

Diese demonstrieren seit Mitte November gegen geplante Steuererhöhungen auf Benzin und Diesel - mittlerweile richtet sich der Protest gegen die Regierung und Präsident Emmanuel Macron.


Textquelle: © LAOLA1.at/APA

Hütter als Schweizer Trainer des Jahres nominiert

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare