Barca angeblich mit nächstem Spieler einig

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Der FC Barcelona soll sich bereits mit Philippe Coutinho vom FC Liverpool sowie Ousmane Dembele von Borussia Dortmund einig sein - zu Transfers kam es dennoch nicht.

Laut Medienberichten haben die Katalanen nun den nächsten Spieler an der Angel. Wie spanische und französische Medien übereinstimmend berichten, soll sich der Klub mit Jean Michael Seri vom OGC Nizza auf eine Zusammenarbeit geeinigt haben.

Die Verhandlungen zwischen den Vereinen sollen demnächst starten, als Ablöse stehen 40 Millionen Euro im Raum.

Wie steht es um das "Gentlemen's Agreement"?

Laut diversen Berichten soll es ein "Gentlemen's Agreement" zwischen dem 26-jährigen Mittelfeldspieler und Nizza geben. Dem Ivorer wurde demnach per Handschlag zugesichert, dass der Klub ihm bei einem entsprechenden Angebot keine Steine in den Weg legt. Die Frist für dieses Versprechen soll jedoch seit Mitte Juli verstrichen sein.

Auch englische Klubs (Arsenal, Liverpool) sollen die Fühler nach dem Senkrechtstarter ausgestreckt haben. Erst 2015 wechselte er vom portugiesischen Erstligisten Pacos de Ferreira an die Cote d'Azur.

Für Barca wäre es nach Paulinho (40 Mio. Euro), Nelson Semedo (30 Mio. Euro), Gerard Deulofeu (12 Mio. Euro) und Marlon (5 Mio. Euro) der fünfte Neuzugang des Sommers.

VIDEO - Irres Solo von Neymar:

Textquelle: © LAOLA1.at

Rapid-Fan muss für 18 Monate hinter Gitter

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare