ManCity lässt sich von Everton nicht ärgern

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Manchester City bleibt bis auf fünf Punkte an Premier-League-Tabellenführer Liverpool dran und gewinnt beim Stadtrivalen des Titelkonkurrenten, dem FC Everton, 3:1.

Dabei sind die "Toffees" durchaus an einem Punktgewinn dran, denn die Führung von Gabriel Jesus per Kopf (24.) wird von Calvert-Lewin, der einen Coleman-Heber noch einickt, neun Minuten später egalisiert.

Nach Seitenwechsel erhöht ManCity das Tempo, es dauert aber bis zur 71. Minute, ehe Pep Guardiola jubeln darf: Riyad Mahrez schlenzt einen Freistoß aus rund 20 Metern ins Tor.

Everton findet dann zwei Ausgleichsmöglichkeiten durch Calvert-Lewin und Mina (76., 79.) vor, aber die Entscheidung fällt durch Raheem Sterling, dessen Schuss von der Unterkante der Latte über die Linie springt (84.).

Bitter für Everton: Der englische Ex-Internationale Theo Walcott wird schon in der ersten Minute von einer Sterling-Flanke so unglücklich getroffen, dass er bewusstlos liegenbleibt und nach einigen Minuten Behandlungszeit vom Feld getragen werden muss.

Die "Citizens" haben als Zweiter vier Punkte Vorsprung auf den Drittplatzierten, West Ham United. Everton hält nach sieben Spielen bei ebensovielen Punkten auf dem 15. Platz.

Weitere Videos

Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare