Liverpool und Chelsea holen CL-Tickets

Liverpool und Chelsea holen CL-Tickets Foto: © getty
 

Drama pur am letzten Premier-League-Spieltag! Das bisher unter Trainer Thomas Tuchel so überzeugende Chelsea unterliegt Aston Villa am 38. Spieltag mit 1:2, bleibt aber trotz der Niederlage in den Champions-League-Rängen.

Bedanken dürfen sich die Blues bei Lokalrivale Tottenham, das Leicester City 4:2 besiegt. Nutznießer des Leicester-Patzers ist Liverpool, das durch einen 2:0-Sieg gegen Crystal Palace doch noch den Einzug in die Königsklasse schafft.

Chelsea ist gegen die Villans das bessere Team, Bertrand Traore erzielt kurz vor der Pause aber die überraschende Führung. Nach Wiederanpfiff kommt es noch dicker, Jorgingo foult Traore und Anwar El-Ghazi verwertet den fälligen Elfmeter. Chelsea kommt durch Chilwell zwar noch zum Anschluss (70.), mehr geht sich aber nicht mehr aus. Die Niederlage reicht der Tuchel-Elf aber trotzdem zu Rang vier.

Liverpool schießt Ex-Salzburg-Flügelflitzer Sadio Mane mit einem Doppelpack zum Sieg (36., 74.). Leicester darf sich zunächste bei Jamie Vardy bedanken. Der Goalgetter holt gegen Tottenham zwei Elfmeter heraus und verwertet diese jeweils höchstpersönlich (18., 52.). Für Tottenham trifft Harry Kane (41.) kurz vor der Pause, doch in der Schlussphase kippt das Spiel zugunsten der Londoner.

Erst boxt sich Leicester-Keeper Schmeichel eine Ecke in die eigenen Maschen (76.), dann versetzt Bale Leicester mit seinem Doppelpack den entscheidenden Schlag (87, 90+6.).

Siege für Manchester-Klubs

Keine Blöße gibt sich Champion Manchester City. Die Mannschaft von Pep Guardiola schießt sich für das Champions-League-Finale ein und besiegt Everton mit 5:0. Kevin de Bruyen (11.), Gabriel Jesus (14.) stellen früh die Weichen auf Sieg, Youngster Phil Foden (53.) und Sergio Aguero (71., 76.) machen nach der Pause alles klar.

Vizemeister Manchester United holt einen 2:1-Erfolg gegen die Wolverhampton Wanderers. Anthony Elanga (13.) und Juan Mata per Elfmeter (45+4.) treffen für United. Trainer Ole Gunnar Solskjaer gönnt etlichen Stammkräften eine Pause und lässt einige junge Akteure zum Zug kommen. Nelson Semedo scort für die Wolves.

Für Ralph Hasenhüttls FC Southampton setzt es zum Saisonende eine 0:3-Pleite gegen West Ham United. Ein Doppelschlag des Spaniers Pablo Fornals bringt West Ham auf die Siegerstraße (30., 33.), Englands Teamspieler Declan Rice setzt den Schlusspunkt (86.).

Southampton beendet die Saison auf Rang 15, die Absteiger Fulham, West Bromwich und Sheffield United waren schon längere Zeit fix.West Ham spielt als Sechster in der Europa League, Tottenham als Siebter zumindest Conference League.

Arsenal geht trotz eines 2:0-Sieges gegen Brighton zum Abschluss als Achter leer aus.

Premier League - Ergebnisse >>

Premier League - Tabelle >>

Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

KOMMENTARE..