Yaya Toure: "Alkohol nicht absichtlich konsumiert"

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Yaya Toure von Manchester City nimmt am Dienstag auf seiner Facebookseite zu seiner Trunkenheitsfahrt am 28. November in London Stellung.

Der 33-Jährige entschuldigt sich für sein Verhalten, betont aber gleichzeitig, dass er den an diesem Datum polizeilich festgestellten Alkohol in seinem Blut "nicht absichtlich konsumiert" habe.

Toure wurde zu einem 18-monatigen Fahrverbot und zu einer Geldstrafe in Höhe von 54.000 Pfund verurteilt. Er akzeptiert die Strafe, verteidigt sich aber vehement.

"Habe immer abgelehnt"

"Ich habe Alkohol immer abgelehnt. Jeder, der mich kennt oder sich für Fußball interessiert, weiß, dass ich den Champagner für die Auszeichnungen als "Man of the match" wegen meiner Religion immer abgelehnt habe. Mir war es wichtig, dem Gericht zu sagen, dass ich nicht absichtlich Alkohol konsumiert habe. Der Richter hat diese Erklärung in seinem Urteil akzeptiert", so Toure.

Der Ivorer schreibt weiter: "Alkohol am Steuer ist ein ernsthaftes Verbrechen und auch wenn ich nicht mit Absicht Alkohol konsumiert habe, akzeptiere ich die Strafe und möchte mich für die Situation entschuldigen."

Dazu, wie dann der Alkohol in sein Blut gelangt ist, macht Toure keine Angaben.

Textquelle: © LAOLA1.at

Neue Führungsstruktur bei der Admira

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare