Tottenham entlässt Trainer Mauricio Pochettino

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Mauricio Pochettino ist nicht mehr Trainer der Tottenham Hotspur!

Die Spurs ziehen nach der Negativ-Serie der letzten Wochen die Reißleine und beurlauben den Chefcoach. Die Entscheidung sei "im besten Interesse des Klubs" gefallen, erklärt Tottenhams Vorstandsvorsitzender Daniel Levy.

"Bedauerlicherweise waren die Ergebnisse in der Liga am Ende der letzten Saison und am Anfang dieser Saison äußerst enttäuschend. Wir haben diesen Wechsel nur sehr widerwillig vorgenommen und es ist keine Entscheidung, die der Vorstand weder auf die leichte Schulter genommen, noch in Eile getroffen hat", so Levy.

Der Champions-League-Finalist konnte in der Premier League zuletzt fünf Spiele in Folge nicht gewinnen und liegt in der Tabelle nur auf Platz 14 - satte 20 Punkte hinter Leader Liverpool.

Wer Pochettino, der seit Sommer 2014 im Amt war und den Klub jede Saison unter die Top 4 führte, nachfolgt, steht noch nicht fest. Als mögliche Kandidaten werden Julian Nagelsmann (RB Leipzig), Carlo Ancelotti (SSC Neapel) und Eddie Howe (AFC Bournemouth) gehandelt.

Pochettino selbst wurde in der Vergangenheit immer wieder mit namhaften Klubs in Verbindung gebracht, zuletzt nach dem Aus von Niko Kovac mit dem FC Bayern München.

Textquelle: © LAOLA1.at

Co-Trainer bleibt! Wolfsberger AC bastelt an Trainer-Lösung

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare