Shaqiri: "Bayern verbot Liverpool-Wechsel"

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Xherdan Shaqiri stand bereits im Sommer 2014 vor dem Sprung auf die britische Insel.

"Ich wollte schon im Sommer unbedingt gehen und hatte Angebote aus Liverpool und von Atletico Madrid. Ich entschied mich für Liverpool", verrät der Schweizer bei Spox. "Das haben mir die Bayern aber untersagt. Es gab diverse Gespräche, in denen es auch etwas lauter geworden ist."

Der Klub habe gemeint, dass sich Shaqiris Situation durch Einsätze ändern werde: "Wir nicht. Und so ist es dann auch gekommen."

"Infrastruktur ist eine Schande"

Im nächsten Transferfenster war dann Schluss, die Wahl fiel bekanntlich auf Inter Mailand. "Sie hatten mir ein neues Inter versprochen", begründet er den Schritt.

Privat blickt er positiv auf die Zeit in Italien zurück: "Der Lebensstil war genial, das waren fast die besten sechs Monate meines Lebens." Sportlich sieht die Bilanz aber anders aus, vor allem vom Umfeld ist Shaqiri enttäuscht: "Inters Infrastruktur ist ehrlich gesagt eine Schande. Ich empfinde es in England einfach als professioneller."

Nach einem halben Jahr zog Shaqiri weiter und landet bei Stoke City.

Textquelle: © LAOLA1.at

Lara Gut sauer: "Sind keine Windsurfer"

Zum Seitenanfang»

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare