Pochettino: "Ein Real-Wechsel wäre respektlos"

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Mauricio Pochettino äußert sich erstmals zu den Gerüchten um seine Anstellung als Trainer bei Real Madrid.

Auf einer Buch-Präsentation in Barcelona erklärt der Argentinier laut dem Twitter-User "BarcelonaSpurs": "Ich habe gerade erst bei Tottenham verlängert, ich bin glücklich."

Der Spurs-Coach, der trotz eines erst kürzlich bis 2023 unterschriebenen Vertrags als Favorit auf die Nachfolge von Zinedine Zidane gehandelt wird, findet: "Es wäre respektlos gegenüber Daniel Levy (Tottenham-Boss, Anm.), wenn ich einen Wechsel nach Madrid forcieren würde."

Eine kolportierte "Real-Klausel" gibt es laut Pochettino in seinem Arbeitspapier nicht.

Auch Löw sagt ab

Auch DFB-Teamchef Joachim Löw wurde ins Spiel um die Nachfolge von Zidane gebracht, erteilt den Gerüchten aber ebenso eine Absage.

"Das kann ich ausschließen. Es ist kein Thema", sagt Löw bei der Pressekonferenz vor dem Testspiel gegen Österreich am Samstag (18 Uhr im LIVE-Ticker) in Klagenfurt. "Es hat mich überrascht. Real wird einen Ersatz finden."

Textquelle: © LAOLA1.at

Real Madrid: Die Favoriten auf die Zidane-Nachfolge

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare