Lange Pause für Klopps Top-Talent Elliott

Lange Pause für Klopps Top-Talent Elliott Foto: © getty
 

Der Schock stand den Spielern bei Liverpools 3:0-Auswärtssieg in Leeds ins Gesicht geschrieben, als Harvey Elliott schmerzverzerrt die Sanitäter herbeisehnte.

Was war passiert? Das 18-jährige Top-Talent wurde von Leeds-Kicker Pascal Struijk böse von hinten getackelt und verletzte sich dabei schwer am linken Knöchel. Elliotts Teamkollege Mohamed Salah steht direkt daneben und fuchtelt aufgebracht Schiedsrichter Craig Pawson sowie das medizinische Personal herbei - siehe Video.

Nach minutenlanger Behandlung wird Elliott per Trage abtransportiert und sofort ins Krankenhaus gebracht. Wie Jürgen Klopp bestätigt, droht dem Youngster eine lange Pause:

"Ich denke, wir haben es alle gesehen, der Knöchel war nicht mehr an der richtigen Stelle. Die medizinische Abteilung hat ihn wieder an die richtige Stelle gebracht, was in diesem Moment sehr wichtig ist, damit es schnell geht. Abgesehen davon gibt es nicht viel Gutes darüber zu sagen."

Daumen hoch aus dem Krankenwagen

Für etwas Erleichterung sorgt Elliott selbst, als er im Krankenwagen via Instagram eine Botschaft sendete. Dabei bedankte sich der Offensivmann für die zahlreichen Genesungswünsche.

"In erster Linie ist das einer der wenigen Instagram-Posts, die ich liebe, denn wenn er das schon postet, dann zeigt das, dass er nicht mehr so viele Schmerzen hat, das ist eine tolle Nachricht", so Klopp.

Dennoch wiegt der Ausfall schwer, schließlich konnte sich Elliott heuer bei den Liverpool-Profis durchsetzen und stand in jedem der vier Premier-League-Spieltage am Feld. In der Vorsaison glänzte der Brite als Leihspieler in Englands Championship, wo er sieben Tore und elf Assists für die Blackburn Rovers beisteuerte.

"Natürlich ist es eine schlimme Verletzung und wir müssen jetzt weitere Untersuchungen, Beurteilungen oder was auch immer, Scans abwarten."

VIDEO - Das böse Foul an Harvey Elliott:


Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

KOMMENTARE..