Auch Klopp steigt in Poker um Aubameyang ein

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Pierre-Emerick Aubameyang ist seit Jahren heiß begehrt, spielt aber noch immer für Borussia Dortmund.

Real Madrid soll sein Wunschziel sein. Unter der Woche stieg Manchester City ins Rennen um den Stürmer ein und bot 46 Millionen Euro plus Bonuszahlungen. Nun berichtet die "Sun", dass sich auch der FC Liverpool Hoffnungen macht.

Jürgen Klopp soll seinen Ex-Schützling an die Anfield Road holen wollen. Finanziell möglich machen soll diesen Mega-Deal der Verkauf von Daniel Sturridge.

West Ham soll Interesse an jenem Angreifer zeigen, der in Liverpool nicht wie gewünscht zum Zug kommt.

Der Wechsel von Aubameyang zu seinem ehemaligen Coach scheint zum jetzigen Zeitpunkt jedoch eher unrealistisch, aufgrund der bestehenden Konkurrenz.

Über einen möglichen nächsten Schritt im Sommer, trotz Vertrags bis 2020, äußerte sich der Gabuner erst kürzlich. Vor allem die spanische Primera Divison soll ihn reizen, und da vorrangig Real Madrid. Schließlich versprach er seinem Opa am Sterbebett, irgendwann einmal für die Königlichen auflaufen zu wollen.

VIDEO: Lahm erklärt seinen Rücktritt!

Textquelle: © LAOLA1.at

Paukenschlag beim FC Bayern! Philipp Lahm hört auf

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare