League Cup: Fans benötigen mehrere Corona-Tests

League Cup: Fans benötigen mehrere Corona-Tests Foto: © getty
 

Beim Finale des englischen League Cups zwischen Tottenham und Manchester City sind erstmals wieder Fans im Stadion erlaubt.

Sie müssen aber einen negativen Corona-Test vorlegen, um beim Spiel am 25. April im Londoner Wembley-Stadion dabei sein zu können. Dafür müssen sie frühestens 24 Stunden vor Anpfiff einen Schnelltest machen, der etwa in Apotheken kostenlos für alle Erwachsenen angeboten wird. Außerdem sind ebenfalls kostenlose PCR-Tests vor sowie spätestens fünf Tage nach dem Spiel erforderlich, die Fans zu Hause machen können. Auch für die Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln wird ein negativer Corona-Test verlangt, für Anhänger aus Manchester stehen verpflichtende Transportmittel bereit.

Insgesamt sind 8.000 Zuschauer zugelassen. Beide Klubs erhalten je 2.000 Tickets, die übrigen Eintrittskarten gehen an Anrainer sowie medizinisches Personal. Unter 18-Jährige, die bisher nicht gegen das Coronavirus geimpft werden, sind ausgeschlossen. Schwangeren und chronisch Kranken wird vom Besuch abgeraten.

Die Partie ist Teil eines Pilotprogramms der Regierung, um die Rückkehr großer Zuschauerzahlen bei Sportveranstaltungen zu testen. Dazu zählen auch das FA-Cup-Halbfinale zwischen Leicester City und Ralph Hasenhüttls FC Southampton am 18. April, zu dem insgesamt 4.000 Zuschauer zugelassen sind, sowie das FA-Cup-Endspiel am 15. Mai, wo dann sogar 21.000 Tickets ausgegeben werden sollen.

Das Wembley-Stadion hat 90.000 Sitzplätze. Dort finden im Sommer auch mehrere EM-Spiele statt, zu denen Fans zugelassen werden sollen. Die britische Regierung plant derzeit, am 21. Juni alle Corona-Restriktionen aufzuheben.

Textquelle: © LAOLA1.at/APA Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

KOMMENTARE..