Cup-Sensation: Weimanns stolze Anfield-Bilanz

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Andreas Weimann feiert mit seinem Treffer gegen Liverpool nicht nur ein perfektes Startelf-Debüt bei seinem neuen Klub Wolverhampton, er setzt damit auch seinen Lauf an der Anfield Road fort.

Das 2:0 beim 2:1-Erfolg der Wolves war bereits sein drittes Tor (zwei für Aston Villa) im fünften Einsatz bei einem Spiel in der Heimstätte der Reds. "Mir taugt's einfach, wenn ich hier her komme", sagt der 25-Jährige zum "Kurier".

"Ich habe hier auch noch nie verloren", ist Weimann auf seine Anfield-Bilanz (drei Siege, zwei Remis) stolz.

Vor einer Woche wechselte Weimann per Leihe von Derby County bis Saisonende nach Wolverhampton - inklusive Kaufoption. Seinen Trainer Paul Lambert wusste er sofort zu überzeugen.

"Andi hat sich perfekt eingefügt"

"In dem Spiel hat alles gepasst. Andi hat sich perfekt eingefügt", so der 47-Jährige. "Wir wussten, dass wir im Konter mit Weimann, Costa und Dicko über viel Tempo verfügen. Wir wollten Liverpool damit weh tun. Der Matchplan hat perfekt funktioniert, die Mannschaft hat unglaublich gut gespielt."

Für Weimann war es auch aus persönlichen Gründen ein emotionaler Torerfolg. "Es ist auch ein schönes Geschenk für meinen Sohn Luca, der am Freitag seinen zweiten Geburtstag hatte."

Gutes Verhältnis zu Trainer Lambert

Über den Vereinswechsel machte er sich nicht lange Gedanken: "Mein Berater hat mich angerufen und gesagt, dass sich die Vereine schon geeinigt hätten und ich nur noch zustimmen müsste. Ich hab' sofort zugesagt."

Wohl auch wegen Trainer Lambert, den er von seiner Zeit bei Aston Villa bestens kennt: "Er weiß, was ich kann und ich weiß, was er will - das passt einfach."

Textquelle: © LAOLA1.at

Anna Veith: Das muss ich noch stark verbessern

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare