Spionage: Leeds United muss hohe Strafe zahlen

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Die kuriose Geschichte rund um den englischen Zweitligisten Leeds United und das unerlaubte Ausspionieren der anderen Klubs, nimmt für den Verein ein teures Ende.

Leeds wird von der EFL, der "English Football League", zu einer Strafe in Höhe von knapp 230.000 Euro verdonnert. Außerdem erhält das Team von Trainer Marcelo Bielsa eine Verwarnung.

Chefcoach Bielsa gab im Jänner bei einer spontan einberufenen Pressekonferenz zu, im Vorfeld von Championship-Spielen einzelne Vereine ausspioniert zu haben, um daraus Daten für die Matchvorbereitung zu gewinnen.

Erst vor kurzem stellte sich zudem heraus, dass der dafür eingesetzte "Spion" ein 20-jähriger Praktikant des Vereins war (LAOLA1 berichtete). Laut "Times" verbrachte der junge Mann 24 Stunden vor jedem Match in der Stadt des jeweiligen Gegners, um "Undercover-Untersuchungen" zu vollziehen.

LAOLA1 zeigt das Topspiel der englischen Championship im kostenlosen LIVE-Stream!



Textquelle: © LAOLA1.at

Felix Magath kann sich Nürnberg-Trainerjob vorstellen

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare