Keine Sperre für Leverkusen-Coach Heiko Herrlich

Keine Sperre für Leverkusen-Coach Heiko Herrlich Foto: © getty
 

Heiko Herrlich bleibt nach seiner Schwalbe im DFB-Pokal-Spiel gegen Borussia Mönchengladbach eine Sperre erspart.

Der Trainer von Bayer Leverkusen muss jedoch eine Geldstrafe von 12.000 Euro bezahlen.

"Ich akzeptiere die Strafe. Man unterschreibt ja zu Saisonbeginn oder wenn man einen Vertrag unterzeichnet, dass man sich der Gerichtsbarkeit des DFB unterstellt. Das ist absolut okay", erklärt der 46-Jährige und meint: "Zu dem Hohn und Spott, den ich zurecht bekommen habe, muss ich jetzt auch noch 12 000 Euro zahlen."

Nach einem leichten Schubser von Gladbach-Spieler Denis Zakaria ließ sich Herrlich am 20. Dezember theatralisch fallen.

>>> Soll dich unser virtueller Experte Toni via Facebook Messenger automatisch auf dem Laufenden halten? <<<



Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

KOMMENTARE..