Entscheidung um DFB-Pokal-Reform gefallen

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Die große Reform des DFB-Pokals wird nicht stattfinden. Nach einem Gespräch zwischen dem DFB und der DFL wird der bisherige Modus beibehalten, womit Amateurvereine schon in den frühen Runden weiterhin auf die Kapazunder treffen können.

Angedacht war etwa die Einführung von zwei zusätzlichen (Vor-)Runden zu Beginn, um die Teilnehmer am Europacup zu entlasten.

"Der DFB-Pokal bezieht seinen Reiz aus den Begegnungen 'Klein gegen Groß', dabei bleibt es. Jeder Pokalteilnehmer kann weiter seinen Traum von einem Los gegen Bayern München oder Borussia Dortmund träumen", so DFB-Präsident Reinhard Grindel.

Textquelle: © LAOLA1.at

Offiziell: Jupp Heynckes kehrt zum FC Bayern zurück

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare