DFB-Pokal: Kainz-Tor bei Bremen-Aufstieg

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Erfolgserlebnis für Florian Kainz und Werder Bremen. Die Hanseaten stehen nach einem 3:2-Heimsieg gegen den SC Freiburg im Viertelfinale des DFB-Pokals. Der ÖFB-Legionär, der in der 90. Minute ausgewechselt wird, erzielt dabei das zwischenzeitliche 2:0 (20.).

Bremen erwischt einen Traumstart und geht nach 180 Sekunden durch Belfodil in Führung, nachdem Kainz erhöht, gelingt den Gästen durch Petersen per Elfmeter der Anschlusstreffer (28.).

Das vorentscheidende 3:1 durch Bargfrede (69.) ist dann strittig: Freiburgs Koch serviert Bargfrede den Ball, der Mittelfeldmann rennt los und trifft von der Strafraumgrenze ins rechte Eck.

Allerdings stand Gondorf im Abseits und blockte Koch. Die Fahne des Linienrichters war sogar oben, doch der Schiedsrichter gab nach Rücksprache mit seinem Kollegen das Tor. Ravet gelingt kurz vor Schluss noch Ergebniskosmetik (87.).

Auch Julian Baumgartlinger darf sich mit Bayer Leverkusen über den Aufstieg unter die letzten Acht freuen. Die Mannschaft von Trainer Heiko Herrlich gewinnt bei Borussia Mönchengladbach mit 1:0.

Das Goldtor erzielt Bailey in der 70. Spielminute. ÖFB-Kapitän Baumgartlinger spielt durch und sieht Gelb (89.). Die Auslosung für das Viertelfinale geht am 7. Jänner über die Bühne.

>>> Soll dich unser virtueller Experte Toni via Facebook Messenger automatisch auf dem Laufenden halten? <<<

Textquelle: © LAOLA1.at

Max Sax wechselt im Sommer zur Wiener Austria

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare