RBL verzögert Bayern-Titel mit Sieg über Stuttgart

RBL verzögert Bayern-Titel mit Sieg über Stuttgart Foto: © getty
 

Die Titelentscheidung in der deutschen Bundesliga ist vertagt!

RB Leipzig nützt am 31. Spieltag einen Patzer der Bayern (Alle Infos >>>) und hält das Titelrennen mit einem 2:0-Sieg über den VfB Stuttgart zumindest rechnerisch offen.

Die Richtung des Spiels wird schon nach 14 Minuten bestimmt: VfB-Youngster Naouirou Ahamada muss nach einem Foul mit aufgestellter Sohle gegen Amadou Haidara mit Rot vom Feld. RB Leipzig dominiert die Partie in Überzahl daraufhin nach Belieben, die absoluten Top-Chancen bleiben aber lange aus.

Unmittelbar nach Seitenwechsel ändert sich dieser Umstand allerdings. Dani Olmo kann wenige Sekunden nach Wiederanpfiff unbedrängt zur Mitte flanken, Amadou Haidara köpft ein - 1:0 (46.). Für die Vorentscheidung sorgt dann Emil Forsberg. Kurz nachdem der Schwede eingewechselt wird, holt er einen Elfmeter heraus und verwandelt diesen selbst (67.).

Die VfB-Offensive rund um den völlig in der Luft hängenden Sasa Kalajdzic bleibt in Unterzahl zahnlos und über 90 Minuten ohne Torschuss. Konrad Laimer feiert nach langer Verletzungspause sein Comeback im Spieltagskader von Leipzig, bleibt aber ebenso wie der zuletzt angeschlagene Marcel Sabitzer über die volle Spieldauer auf der Bank.

RB Leipzig verhindert damit zwar eine vorzeitige Meisterfeier des FC Bayern, drei Runden vor Schluss fehlen den "Roten Bullen" aber noch immer sieben Zähler auf den Rekordmeister an der Spitze. Stuttgart belegt nach der vierten Pleite in Serie mit 39 Zählern Rang zehn.

ÖFB-Legionäre im Einsatz:

Marcel Sabitzer (Leipzig): auf der Bank

Konrad Laimer (Leipzig): auf der Bank

Sasa Kalajdzic (Stuttgart): bis zur 74. Minute

Deutsche Bundesliga - Spielplan/Ergebnisse >>>

Deutsche Bundesliga - Tabelle >>>

Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

KOMMENTARE..