Bayern gibt gegen Augsburg erstmals Punkte ab

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Der FC Bayern kommt am 5. Spieltag gegen den FC Augsburg nur zu einem 1:1 und gibt damit erstmals in dieser Saison Punkte ab.

Augsburg bietet dem Rekordmeister in der ersten, torlosen Halbzeit gut Paroli, die Münchner können ihre Chancen zunächst nicht in Tore ummünzen. Gleich nach der Pause zappelt der Ball dann im Netz: Gnabry spielt Hinteregger und Framberger aus und bedient Arjen Robben, der den Rest der FCA-Abwehr umkurvt und die Kugel hoch unter die Latte setzt.

Das 2:0 durch Ribery wird wegen Abseits aberkannt. Die überlegenen Bayern können den Sack in der Folge nicht zumachen und werden dafür bestraft: In der 87. Minute erzielt Götze nach einem Eckball den Ausgleich. Neuer macht dabei keine gute Figur.

Kovac rotiert

In München rotierte Bayern-Trainer Niko Kovac auf mehreren Positionen. ÖFB-Star David Alaba bekam anfangs wie etwa Thiago Alcantara oder Stürmer Robert Lewandowski eine Verschnaufpause, wurde aber nach dem 0:0 mit Beginn der zweiten Hälfte eingewechselt.

Die nun an zwölfter Stelle liegenden Augsburger mit den Teamspielern Martin Hinteregger (spielte durch) und Michael Gregoritsch (bis 77.) verteidigten konsequent, konnten die keineswegs groß aufspielenden Münchner Richtung Tor aber lange nicht fordern. Weil Manuel Neuer aber in der Schlussphase patzte, glichen die Augsburger überraschend aus (87.) und entführten einen Punkt aus der Münchner Allianz Arena.

Die Bayern halten damit nach fünf Spielen bei 13 Punkten, Augsburg hat als 12. fünf Punkte. Tabelle der deutschen Bundesliga>>>

Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare