Dortmund nützt ersten Champions-League-Matchball

 

Borussia Dortmund fixiert am 33. Spieltag der deutschen Bundesliga den Champions-League-Startplatz. Auswärts beim 1. FSV Mainz siegt der frischgebackene Pokalsieger mit 3:1.

Von Beginn an übernimmt Dortmund die Kontrolle und spielt Chance um Chance heraus. Der erste Streich erfolgt durch Raphael Guerreiro (23.), der den Ball knapp an der Strafraumgrenze ins rechte Eck zirkelt - 1:0. Wenige Minuten vor der Pause erhöht BVB-Kapitän Marco Reus (42.) nach Sancho-Zuspiel auf 2:0. Mainz hingegen findet offensiv kaum statt.

Mit rund 15-minütiger Verspätung - zur Halbzeit fegt ein feuchtfröhliches Unwetter über die Opel Arena - erfolgt der Wiederanpfiff, wo Mainz den Takt vorgibt. Bis zur 65. Minute wackelt die schwarz-gelbe Defensive gehörig, Schlussmann Roman Bürki (64.) bewahrt Dortmund mit einem starken Reflex gegen Danny Latza aber vor dem Anschlusstreffer.

Danach findet der BVB wieder in die Spur, der eingewechselte Julian Brandt (80.) bleibt nach Haaland-Assist vor Mainz-Keeper Dahmen eiskalt - 3:0! Robin Quaison (90.+1) gelingt per Strafstoß der Ehrentreffer.

Damit ist Dortmund (61 Punkte) vorläufig auf Rang drei zu finden, einen Punkt vor Wolfsburg, das ab 20:30 Uhr (LIVE-Ticker >>>) auf RB Leipzig trifft. Da Eintracht Frankfurt auf Rang fünf bereits vier Zähler zurückliegt, ist Dortmund ein CL-Platz fix. Mainz (36 Pkt.) belegt Rang 13.

ÖFB-Legionäre im Einsatz

Karim Onisiwo (Mainz) - bis zur 72. Minute

Philipp Mwene (Mainz) - auf der Bank

Kevin Stöger (Mainz) - ab der 72. Minute

Deutsche Bundesliga - Spielplan/Ergebnisse >>>

Deutsche Bundesliga - Tabelle >>>

Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

KOMMENTARE..