Wechselt Aubameyang doch nach China?

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Neue Gerüchte um Pierre-Emerick Aubameyang: Der Dortmund-Stürmer könnte doch nach China wechseln.

Nachdem Tianjin Quanjian einem Transfer zuletzt ebenso wie PSG eine Absage erteilten, sollen die Chinesen laut "SportBild" nun doch wieder Interesse zeigen. Der Klub soll bereits ein Angebot für Aubameyang vorbereiten, beim BVB ist bislang noch keines eingelangt.

Tianjin Quanjian soll bereit sein, eine Ablöse von 80 Millionen Euro zu zahlen, Aubameyangs Jahresgehalt soll bei 30 Millionen liegen.

Derart hohe Summen könnten für Tianjin Quanjian allerdings zum Problem werden. Seit dem 19. Juni müssen chinesische Klubs, die in ihren Transferbilanzen ein Minus erzielen, die gleiche Summe an den chinesischen Verband zur Jugendförderung abführen. Zudem muss für jeden Spieler aus dem Ausland auch ein chinesischer U23-Spieler eingesetzt werden.

VIDEO: Standard-König Calhanoglu zum AC Milan?

Textquelle: © LAOLA1.at

HSV-Profi Michael Gregoritsch: Zu teuer für 1. FC Köln?

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare