Hoeneß bleibt FCB-Aufsichtsratsvorsitzender

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Uli Hoeneß ist als Aufsichtsratsvorsitzender des deutschen Rekordmeisters Bayern München wiedergewählt worden. Hoeneß, der auch Präsident des Klubs ist, bleibt damit auch im kommenden Jahr Vorsitzender dieses neunköpfigen Gremiums.

Seit Februar 2017 steht er an der Spitze des Aufsichtsrates. Die Wahl des mächtigen Bayern-Bosses war einstimmig. Das teilt der deutsche Serienmeister am Dienstag mit.

FCB-Vorstandsvorsitzender Karl-Heinz Rummenigge streut seinem Vorstandskollegen Rosen und lobt dessen Einsatz.

Vier weitere Jahre

"Wir sind sehr glücklich darüber, wieder einen so hochkarätig besetzten Aufsichtsrat zu haben", sagt Vorstandschef Rummenigge. Der Aufsichtsrat des Serienmeisters war bereits am Montag für die kommenden vier Jahre gewählt worden.

Die Amtszeit als Vereinspräsident von Hoeneß läuft im November 2019 ab. Hoeneß hatte schon in seiner ersten Amtszeit als Präsident von 2009 bis 2014 beide Führungsposten beim FC Bayern München inne.

Textquelle: © LAOLA1/APA

Bundesliga-Frühjahr startet mit Freitagspiel LASK-Austria

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare