Dortmund will Klarheit bei Aubameyang

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Bleibt Pierre-Emerick Aubameyang oder verlässt er Borussia Dortmund im Sommer?

Zuletzt berichtete "France Football" über ein Mega-Angebot aus China. Demnach wäre Tianjin Quanjian bereit, ein Rekord-Jahresgehalt von 50 Millionen Euro für den Gabuner zu zahlen und rund 80 Millionen Euro Ablöse auf den Tisch zu legen.

Im "Kicker" reagiert Michael Zorc auf das Gerücht: "Es liegt uns nichts vor." Der BVB-Sportdirektor möchte dennoch so schnell wie möglich Klarheit über die Zukunft des 27-Jährigen, denn auch Paris St. Germain und der AC Milan sollen Aubameyang ganz oben auf ihrer Liste haben. "Wir werden in den nächsten Wochen ein Gespräch führen", verspricht Zorc.

VIDEO - Monacos Meisterstück:

Textquelle: © LAOLA1.at

Reals Casemiro: "Fühlen uns noch nicht als Meister"

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare