DFB-Juwel: Geldstrafe wegen Penis-Foto

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Ein intimes Foto wird Sinan Kurt zum Verhängnis.

Laut "Bild" ermittelte die deutsche Polizei zuletzt wegen des Verdachtes der Verbreitung pornographischer Schriften gegen den 20-jährigen Offensivmann von Hertha BSC. Der Youngster soll einer Minderjährigen Fotos seines erigierten Gliedes geschickt haben.

Die Eltern der Jugendlichen erstatteten daraufhin Anzeige. Nach Ende der Ermittlungen beantragte die Staatsanwaltschaft einen Strafbefehl über 20.000 Euro, der laut "Bild" ausgesprochen wurde.

Weiterer Rückschlag für das einstige Mega-Talent

"Der Strafbefehl wurde erlassen, ohne dass Sinan Kurt sich zu dem Vorwurf geäußert hat. Er bestreitet den Vorwurf und wird unverzüglich Rechtsmittel einlegen", erklärt Michael Decker, Berater des Profi-Kickers, dem Blatt.


Auch sein Klub ist über die Vorfälle involviert. "Der Vorgang ist Hertha BSC bekannt, wir äußern uns aber grundsätzlich nicht zu laufenden Verfahren", so ein Vereinssprecher.

Kurt galt einst als eines der hoffnungsvollsten Talente in Deutschland. Bei Borussia Mönchengladbach und Bayern München blieb ihm der Durchbruch verwehrt, im Sommer folgte der Transfer in die Hauptstadt. Bei Hertha durfte er in den ersten sieben Runden der deutschen Bundesliga aber gerade einmal eine einzige Minute auf den Platz.

Alle Highlight-Videos aus Europas Top-Ligen – Premier League, La Liga, Serie A, Ligue 1 – findest du hier!

Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare