Rassismus-Eklat um Jens Lehmann - gefeuert!

Rassismus-Eklat um Jens Lehmann - gefeuert! Foto: © getty
 

Jens Lehmann ist seinen Job bei Hertha BSC los! Die Berliner trennen sich nach einer irritierenden Bemerkung des ehemaligen DFB-Torhüters von ihrem Berater.

Ausgangspunkt ist eine WhatsApp-Nachricht, die Lehmann scheinbar unabsichtlich an Dennis Aogo richtete. In dieser stellte Lehmann an einen unbekannten Adressaten die Frage: "Ist Dennis eigentlich euer Quotenschwarzer :D?".

Sky-Experte Aogo veröffentlichte einen Screenshot davon auf Instagram und schrieb dazu: "WOW dein Ernst? Die Nachricht war wohl nicht an mich gedacht!!!".

Herthas Investor Lars Windhorst reagierte schnell und kündigte den Beratervertrag Lehmanns, der damit auch sein Mandat im Hertha-Aufsichtsrat verliert. Windhorsts Tennor-Gruppe brachte den 51-Jährigen als Nachfolger von Jürgen Klinsmann in den Aufsichtsrat.

"Solche Einlassungen entsprechen in keiner Weise den Werten, für die Hertha BSC steht und sich aktiv einsetzt. Wir distanzieren uns von jeglicher Form des Rassismus und begrüßen den Schritt der Tennor Holding", kommentiert Hertha-Präsident Werner Gegenbauer den Schritt.

Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

KOMMENTARE..