"Express" meldet Stöger-Abschied

Aufmacherbild Foto: © GEPAgetty
 

Das 2:2 gegen Schalke 04 (Spielbericht) dürfte das letzte Spiel für Peter Stöger auf der Trainerbank des 1.FC Köln gewesen sein.

Der "Express" meldet, dass der Österreicher nach dem Spiel seinen Abschied verkündet hätte. Auch Co-Trainer Manfred Schmid soll demnach den Verein verlassen.

"Es ist eine Entscheidung gefallen, die Mannschaft ist darüber informiert worden", so Stöger nach dem Spiel. Zuvor zeigte er sich bei "Sky" an keiner weiteren kurzfristigen Übergangsfrist interessiert.

"Wir haben abgesprochen, dass eine klare Lösung her muss."

Herzliche Verabschiedung von Fans

Peter Stöger verabschiedete sich nach Spielende herzlich von den mitgereisten Köln-Fans. Als Zeichen für seinen Abschied wollte der frühere Austria-Meistermacher sein Winken und die Umarmungen auf dem Spielfeld aber nicht verstanden wissen.

"Hineininterpretiert wird in Zeiten wie diesen sowieso permanent etwas", sagte Stöger im Sky-Interview. "Wir haben uns in letzter Zeit öfters umarmt. Es wird immer viel hineininterpretiert. Man wird sehen, was jetzt passiert."

Stöger geht davon aus, dass im Klub "zeitnah" eine klare Richtungsentscheidung gefällt wird, wie es auf dem Trainersektor weitergeht. Es solle nicht weiter von Spiel zu Spiel geschaut werden. "Wir haben das abgesprochen, dass jetzt eine klare Lösung her muss", erklärte der 51-Jährige.

Mit der Leistung seines Teams war er zufrieden. "Wir haben alles reingeschmissen, was diese Basics betrifft. Wir haben viele Dinge besser gemacht als in den letzten Wochen."

Anscheinend zu spät.

Kölner Erfolgsstory beendet

Stöger trat sein Amt beim 1. FC Köln am 12. Juni 2013 an und führte die "Geißböcke" gleich in seiner ersten Saison als Zweitliga-Meister in die Bundesliga.

Im Oberhaus geriet Stöger mit Köln bis in dieser Saison nie in Abstiegssorgen, im Gegenteil: Man steigerte sich jährlich. Nach Platz 12 2014/2015 folgten die Ränge 9 und 5. Nach mehr als 20 Jahren qualifizierte sich Köln wieder für den Europacup.

Die Doppelbelastung und vor allem der Abgang von Torjäger Anthony Modeste sorgten aber für einen Horrorstart in die neue Saison. Dieser dürfte nun das Ende für Peter Stöger beim 1. FC Köln bedeuten.

Laut "Express" soll die Entscheidung noch am Samstag offiziell kommuniziert werden. U19-Trainer Stefan Ruthenbeck soll mit Co-Trainer Kevin McKenna interimistisch übernehmen.

Stöger selbst sagt: "Es wird heute oder morgen Klarheit geben".


Textquelle: © LAOLA1.at/APA Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare