Stöger: "BVB im Frühjahr wieder richtig gut"

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Peter Stöger war die Erleichterung nach dem späten 2:1-Treffer von Christian Pulisic gegen Hoffenheim anzumerken: Der Wiener feierte den Last-Minute-Sieg des BVB für seine Verhältnisse fast schon ekstatisch.

Und das aus gutem Grund. Das Debüt beim Spitzenklub aus Dortmund ist dem Wiener mit zwei Siegen geglückt, der BVB findet unter Stöger endlich wieder auf die Erfolgsspur.

Dennoch zeigt sich der 51-Jährige bei der Pressekonferenz von der bescheidenen Seite und spricht von einem glücklichen Sieg seiner Borussen.

Der Blick ist auf die Zukunft gerichtet, das Cup-Spiel gegen die Bayern unter der Woche steht im Fokus.

Aber auch darüber hinaus macht sich der Ex-Kölner Gedanken: Im Frühjahr erwartet Stöger wieder eine "konsolidierte, richtig gute BVB-Mannschaft."

>>> Soll dich unser virtueller Experte Toni via Facebook Messenger automatisch auf dem Laufenden halten? <<<

"BVB beeindruckend"

Der Neo-Borusse weiß, dass er heute genau so gut als Verlierer vom Platz gehen hätte können: "Hoffenheim hat es uns durch ihre gute Technik und hohe Passqualität schwierig gemacht, das Spiel kann auch anders ausgehen. Vor allem nach dem Gegentor haben wir sie nicht mehr permanent stören können, unsere Passquote ist etwas zurückgegangen und das ganze Spiel wurde etwas schleppender. In dieser Phase hatten wir Glück, dass nicht das 0:2 fällt."

Der Nachsatz des Wieners zeigt, dass er das BVB-Motto "Echte Liebe" gegenüber seinen Spielern schon verinnerlicht hat: "Was ich heute, wie schon in Mainz, gesehen habe, ist, dass diese Mannschaft bereit ist, alles, was ihr zu Verfügung steht, reinzuwerfen, um ein Ergebnis zu erreichen. Das finde ich beeindruckend."

"Der Pass in die Tiefe von Kagawa vor dem 2:1 ist überragend und Pulisic geht da optimal rein, macht ein super Tor. Wir haben in den letzten zwei Spielen gezeigt, dass unser Wille und unsere Einstellung zu gewinnen da ist", hebt Stöger die mentale Stärke seines Teams hervor.

Bayern der nächste Halt

Die Freude über die ersten sechs Punkte dürfte aber nur kurz währen. Bereits am Mittwoch steht der Pokal-Fight im Achtelfinale gegen den FC Bayern München am Programm.

Auch Stöger weiß, dass der Aufstieg ins Viertelfinale kein Zuckerschlecken wird: "Mal schauen, was jetzt noch in München möglich ist. Angenehm wird es dort sicher nicht."

Mit einer perfekten Vorbereitung ist für die Borussen aber auch im Cup gegen den Rekordmeister einiges möglich. Stöger fügt an: "Spannend wird es allemal, chancenlos sind wir sicherlich nicht.“

Textquelle: © LAOLA1.at

Peter Stöger bei Heimdebüt mit Sieg gegen Hoffenheim

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare