Philipp Lahm beendet im Sommer seine Karriere

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Paukenschlag beim FC Bayern München!

Philipp Lahm beendet im Sommer seine Karriere: "Ich höre auf." Der Verein ist davon informiert, dass der mittlerweile 33-jährige Defensivspieler seinen Vertrag bis 2018 nicht erfüllen wird.

Zudem machte das Gerücht die Runde, Lahm soll die Nachfolge von Matthias Sammer als Sportdirektor antreten. Die Münchner sollen dem Weltmeister das Amt sogar angeboten haben, Lahm soll nach mehreren Gesprächen dafür aber aktuell nicht zur Verfügung stehen.

Dabei wäre Lahm der Wunschkandidat von Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge und Uli Hoeneß gewesen. Laut Letzterem habe es auch bisher nur Gespräche mit Lahm gegeben.

Das Bayern-Urgestein kann sich ein Engagement nur mit zeitlichem Abstand und unter anderen Voraussetzungen vorstellen, jedoch nicht umittelbar nach dem Ende seiner aktiven Laufbahn.

"Wir können das jetzt nicht bestätigen"

Erst einmal will sich dieser für die Zukunft im Verein vorbereiten und dann nach noch Höherem streben - möglicherweise als Sportvorstand und nicht nur als -direktor. Im Rahmen des DFB-Pokal-Aufstiegs gegen den VfL Wolfsburg wollte keiner der Führungsriege explizit auf die Lahm-Causa eingehen.

Nur der Spieler selbst stellte sich in der Mixed Zone nach dem Heimspiel gegen Wolfsburg: "Meinen Führungsstil, jeden Tag alles zu geben, das bin ich noch in dieser Saison fähig bis zum Ende abzuliefern, aber nicht darüber hinaus", meint er zum sportlichen Karrierende. Zur Zukunfts-Aufgabe beim FC Bayern ergänzt er: "Eines war klar: Ich hätte nicht sofort angefangen. Aber ich gebe keine Informationen der Gespräche preis. Jetzt wäre nicht der richtige Zeitpunkt gewesen. Für mich steht fest, dass ich ab Sommer Privatier bin. Danach wird man weitersehen."

Hoeneß wollte sich dazu nicht äußern, es dürfte dabei nicht ganz reibungslos abgegangen sein. Denn während Lahm vorpreschte, meinte Hoeneß noch, dass alles noch in der Schwebe sei.

Der FC Bayern verliert zumindest auf dem Platz einen absoluten Führungsspieler, der jahrelang diesen Verein prägte.

Gegen Wolfsburg absolvierte Lahm sein 501. Pflichtspiel für die Bayern. Mit den Münchenern wurde der Verteidiger unter anderem sieben Mal deutscher Meister und sechs Mal DFB-Pokalsieger. Außerdem gewann er 2013 die Champions League. Seinen größten Erfolg feierte Lahm als Kapitän der Nationalmannschaft mit dem Gewinn der WM 2014. Anschließend beendete er seine Länderspiel-Karriere.

Textquelle: © LAOLA1.at

Knapper Sieg reicht FC Bayern München im DFB-Pokal

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare