Oliver Kahn: Diesen Trainer braucht Bayern

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Wenger, Rangnick, Tuchel, ten Hag - die Liste der Trainer, die dem FC Bayern auf der Suche nach einem Nachfolger für Niko Kovac eine Absage erteilen, wird immer länger. Nun mischt sich auch Oliver Kahn, langjähriger Tormann der Münchner und zukünftiges Vorstandsmitglied beim Rekordmeister, in die Trainersuche ein.

Kahn, der 2022 Nachfolger von Bayern-Boss Karl-Heinz Rummenigge werden soll, empfiehlt dem amtierenden deutschen Meister, "einen Trainer zu bekommen, der möglicherweise wieder eine Ära prägen kann".

Kahn: Weg von großen Namen

Dabei sollten sich die Bayern Zeit lassen. "Ich glaube, das ist etwas, was man nicht so einfach aus der Hüfte schießen kann", sagt der ehemalige Nationaltormann in der "Samsung Kahnanalyse".

Vor allem aber rät Kahn dazu, die Entscheidung nicht auf einem großen Namen aufzubauen. Die Bayern sollten sich eher fragen: "Was ist der Fußball, für den Bayern stehen möchte? Und wer ist ein Trainer, der optimal dazu passt?"

Spekuliert wird, dass Interimstrainer Hansi Flick die Mannschaft bis zum Sasisonende weiter trainiert. Dann wollen es die Bayern nochmal bei Wunschnachfolger und Ajax-Coach Erik ten Hag probieren.

Weitere Videos

Textquelle: © LAOLA1.at

10. Todestag: Bundesliga gedenkt Robert Enke mit Schweigeminute

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare