Baier bleibt trotz Skandal Augsburg-Kapitän

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Daniel Baier bleibt Kapitän des FC Augsburg! Dies bestätigten am Donnerstag der 33-Jährige selbst als auch sein Trainer Manuel Baum.

Baier sorgte am Dienstag mit seiner obszönen Geste in Richtung RB-Leipzig-Trainer Ralph Hasenhüttl für einen Skandal und kassierte im Nachhinein eine empfindliche Geldstrafe sowie ein Spiel Sperre.

Coach Baum: "Den Verein zeichnet es aus, Fehler nicht unter den Tisch zu kehren oder irgendwo anders Fehler zu suchen, sondern dass man offensiv damit umgeht und geradesteht."



Baum lobt Charakter von Baier

Dass sein Routinier sich schon am Tag nach dem Vorfall öffentlich gemeldet habe und am Donnerstag erneut mit einer Entschuldigung vor die Presse trat, das zeuge von Charakter, meinte Baum.

"Wir brauchen nicht darüber reden, dass die Szene total unangebracht war. Ich kann auch zwei Tage nach dem Spiel nicht erklären, wie ich mich zu der Aktion habe hinreißen lassen", sagte Baier, Mannschaftskollege der Österreicher Martin Hinteregger, Michael Gregoritsch und Kevin Danso.

Er habe aber "natürlich nicht" daran gedacht, seine Kapitänsbinde abzugeben. "Ich bin ein Mensch und Fußballer, der einen Fehler gemacht hat. Das hat nichts damit zu tun, ob ich Kapitän bin", meinte der 33-Jährige.

Textquelle: © LAOLA1.at

LASK wartet auf Neuzugang Joao Victor

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare