Ancelotti lobt Schalker Auftritt in München

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Der FC Bayern musste beim 1:1 gegen Schalke erstmals seit Mitte November (0:1 gegen Dortmund) Punkte abgeben.

"Es war ein schweres Spiel, weil Schalke gut gespielt hat", lobt Trainer Carlo Ancelotti die Gäste aus Gelsenkirchen. Die eigene Leistung gebe aber auch genügend Anlass zur Kritik. "Die zwei Linien waren zu weit auseinander. Da müssen wir besser zusammenarbeiten, es ist keine Frage der Qualität", so der Italiener.

Sein Gegenüber Markus Weinzierl kann am Ende mit dem Punkt gut leben. Vor der Pause hätte man das Spiel allerdings drehen können.

Weinzierl: "Hätten in Führung gehen müssen"

"Meine Mannschaft hat ein sehr gutes Spiel gezeigt, auch den frühen Rückstand gut weggesteckt. Wir hätten vor der Pause sogar in Führung gehen müssen", spielt Weinzierl auf den Lattentreffer von ÖFB-Legionär Guido Burgstaller kurz vor der Pause an. Davor hatte Naldo per Freistoß die Führung durch Robert Lewandowski ausgleichen können.

Gegen Ende der Partie kamen die Münchner einem Sieg immer näher. "In der zweiten Hälfte sind wir unter Druck geraten. Dass du gegen diese individuelle Qualität der Bayern auch Glück brauchst, ist klar. Wir können mit diesem Punkt sehr gut leben", so der Schalker Coach.

Für beide Teams geht es unter der Woche im DFB-Pokal weiter. Bayern trifft am Dienstag (20:45 Uhr) auf den VfL Wolfsburg, Schalke gastiert am Mittwoch (18:30 Uhr) in Sandhausen.

VIDEO: Die Highlights von Barcelona gegen Athletic Bilbao

Textquelle: © LAOLA1.at

Nächste Niederlage für den FC Liverpool bei Hull City

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare