Kampl ist Bejing noch zu teuer

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Die erneute Vereinigung von Roger Schmidt und Kevin Kampl ist in Gefahr.

Der deutsche Coach will den Slowenen bekanntlich von Bayer Leverkusen zu seinem neuen Klub Bejing Guoan lotsen. Doch die Chinesen sind noch nicht bereit, die Ablösesumme für den 26-Jährigen zu zahlen. Der dt. Bundesligist verlangt zwischen 25 und 30 Millionen Euro für den Mittelfeldmann.

Schmidt und Kampl arbeiteten vor ihrer Zeit in Leverkusen auch schon erfolgreich bei Doublesieger FC Red Bull Salzburg zusammen.

Kampl bieten sich aber noch weitere Optionen. Laut "Kicker" spricht der Teamspieler mit anderen Klubs wie dem AC Milan.


VIDEO - Barca verlangt horrende Summe für Arda Turan:

Textquelle: © LAOLA1.at

Salzburg-Transfers: 100 Millionen in 3 Jahren

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare