"Mehr Kommerz als beim BVB geht nicht"

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Das Duell zwischen Borussia Dortmund und RB Leipzig (1:0) findet nach dem Spiel verbal eine Fortsetzung.

Infolge der zahlreichen Kommerz-"Vorwürfe" reagiert Oliver Mintzlaff, Vorstandschef von RasenBall, bei "Sky" wie folgt: "Ich habe mir einmal das Pogramm-Heft angeschaut. Ich glaube, wir haben 35 Seiten mit Anzeigen und Werbung blättern müssen. Viel mehr Kommerz als hier in Dortmund kann ich gar nicht finden, und das ist für mich fast Benchmark, was ich hier beim BVB sehe."

Wunsch nach fairem Empfang

Mintzlaffs Conclusio: "Hier läuft das, was das Finanzielle angeht, nicht anders ab als bei anderen Bundesligisten."

Über die untergriffigen Plakate der BVB-Fans gegen die Leipziger zeigt er sich bestürzt und hätte sich eine bessere Vorbereitung seitens der Gastgeber vorgestellt.

"Wir haben hier in Dortmund einen Präsidenten mit Herrn Rauball, der auch in der DFL verantwortlich ist. Da haben wir uns schon gewünscht, dass man damit etwas sorgfältiger und fairer umgeht. Wir haben den BVB bei uns fair empfangen, dass hätte ich mir hier auch gewünscht", so Mintzlaff.

VIDEO-QUIZ: Wie gut kennst du Cristiano Ronaldo?

Textquelle: © LAOLA1.at

Ried: Aus von Stefan Reiter wird nur noch abgenickt

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare