Hinteregger erstmals Augsburg-Kapitän?

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Martin Hinteregger könnte beim Abschluss-Duell der 24. Bundesliga-Runde seines FC Augsburgs gegen Borussia Dortmund (Montag, 20:30 im LIVE-Ticker) in einer ganz neuen Rolle auflaufen.

Da nach den Ausfällen von Daniel Baier, Alfred Finnbogason und Jeffrey Gouweleeuw die Kapitäns-Frage bei den Fuggerstädtern noch offen ist, könnte erstmals Hinteregger, der bereits im Augsburger Mannschaftsrat sitzt, die Augsburger Binde überstreifen.

Coach Manuel Baum will sich eine Entscheidung diesbezüglich aber "noch ein bisschen aufheben".

Für Hinteregger hat das Anlegen der Captain-Schleife aber ohnehin "nichts damit zu tun, ob du gut oder schlecht spielst, im Endeffekt geht es nur um Fußball."

Aber auch der könnte aufgrund des ungeliebten Montag-Termins der Begegnung in den Hintergrund rutschen.

Proteste angesagt

Die Anhänger des BVB haben bereits im Vorfeld der Begegnung angekündigt, Streik-Maßnahmen gegen den neuen Spielkalender der DFL einzuleiten. So könnte am Montag sogar die Dortmunder Südtribüne, besser bekannt als die "Gelbe Wand", leer bleiben. Bereits beim ersten regulären Montagsspiel der Bundesliga vergangene Woche zwischen Eintracht Frankfurt und RB Leipzig kam es zu einem friedlichen Protest gegen die Match-Datierung.

Hinteregger bringt für den Unmut der Fans über den Werkstag-Spieltermin Verständnis auf: "Die Fans können streiken, wenn wir streiken, wäre es ein bisschen blöd", erklärt der Linksfuß bei der Abschlusspressekonferenz.

"Batshuayi? Der ist richtig stark"

Wichtiger ist dem Augsburger Abwehrchef aber naturgemäß der sportliche Erfolg. "Dortmund will die drei Punkte, wir wollen die drei Punkte, was herum passiert, das hat nichts mit uns zu tun", will sich der 25-Jährige nicht aus der Ruhe bringen lassen.

Damit das mit dem Dreier klappt, wird es auch darauf ankommen, wie gut der Abwehrverbund des FCA rund um Hinteregger und Kevin Danso den zuletzt brandgefährlichen BVB-Neuling Michy Batshuayi in den Griff bekommt.

Hinteregger "weiß zwar noch nicht genau, wie man ihn ausspricht", ist sich aber sicher, dass der belgische Angreifer "auch richtig stark ist".

>>> Soll dich unser virtueller Experte Toni via Facebook Messenger automatisch auf dem Laufenden halten? <<<

Textquelle: © LAOLA1.at

Salzburg-Ansage: Wir wollen es Borussia Dortmund zeigen

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare