Herzog ist Wunschkandidat in der Bundesliga

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Winkt Andreas Herzog ein Job in der deutschen Bundesliga?

Wie "Bild" berichtet, steht der ÖFB-Rekord-Nationalspieler beim FC Ingolstadt ganz oben auf der Liste. Aber nicht nur die Schanzer haben Interesse, auch Herzog soll sich die Aufgabe in Ingolstadt vorstellen können.

Nach der Entlassung von Markus Kauczinski am Sonntag ist der Tabellen-Vorletzte fieberhaft auf der Suche nach einem Ersatz. Von Bruno Labbadia, Michael Frontzeck, Andre Breiternreiter und Jos Luhukay hagelte es bereits Absagen.

Am vierten Spieltag der Saison war Herzog bereits zu Besuch in Ingolstadt. Gegen Eintracht Frankfurt beobachtete er den US-Amerikaner Alfredo Morales, der beim FCI spielt.

Schon bei Werder war Herzog im Gespräch

Derzeit ist Herzog Co-Trainer von Jürgen Klinsmann beim Nationalteam der USA, zudem betreute er die U23 der US-Amerikaner, scheiterte aber an der Olympia-Qualifikation.

Aktuell bereitet er sich mit Kllinsmann auf WM-Qualispiel gegen Mexikoin Columbus/Ohio vor.

Nach dem Rausschmiss von Mike Büskens beim SK Rapid wurden auch Stimmen laut, die Herzog als Nachfolger des Deutschen in Hütteldorf forderten.

Bereits nach der Entlassung von Viktor Skripnik im September ist der 48-Jährige Kandidat beim SV Werder Bremen gewesen.

Die Station Ingolstadt wäre seine erste als Betreuer eines Vereins.

Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare