Max Eberl: Deswegen fiel die Wahl auf Adi Hütter

Max Eberl: Deswegen fiel die Wahl auf Adi Hütter Foto: © GEPA
 

Wie kam es zum Deal von Borussia Mönchengladbach mit Adi Hütter?

Max Eberl, der Sportchef des deutschen Bundesligisten, berichtet im Podcast "Einfach mal Luppen" von Toni und Felix Kroos von "spannenden und interessanten Wochen" mit "vielen guten Gesprächen mit tollen Menschen".

Der Österreicher übersiedelt nach drei Jahren bei Eintracht Frankfurt zur kommenden Saison nach Mönchengladbach, bei der er den zu Borussia Dortmund wechselnden Marco Rose beerbt.

Eberl erläutert, dass er den für die Borussia am besten passenden Trainer gesucht habe, der an die Facetten aus Ballbesitzfußball und Offensivpressing ansetzen kann.

"So hast du einen kleineren Kreis an Trainern, mit denen du dich austauschst, mit denen du dich triffst. Dann gibt es den Faktor Empathie, Kommunikation, wie geht man miteinander um? Kann er sich mit dem Verein und den Möglichkeiten, die wir haben, identifizieren?"

Eberl: "Leider einem anderen Verein geschadet"

Bei diesem Prozess komme man Schritt für Schritt "zu dem Ziel, zu dem Fokus, ein, zwei Kandidaten zu haben. Für mich war relativ früh klar, wer mein Kandidat ist."

Dies war Hütter. Der stand jedoch unter Vertrag. Genau wie der BVB Roses Ausstiegsklausel nutzte, musste Eberl nun bei Hütter zu diesem Mittel greifen. Die kolportierte Ablöse beträgt 7,5 Millionen Euro.

"Leider habe ich damit einem anderen Verein geschadet, der jetzt auf seiner Seite einen neuen Trainer suchen muss", erklärt der 47-Jährige und gibt freimütig zu, dass die vergangenen Wochen nicht gerade einfach waren:

"Das war ein Thema, das mich in den letzten Wochen seit der Verkündung von Marco, dass er nach Dortmund gehen möchte, sehr, sehr belastet und angestrengt hat. Aber jetzt bin ich umso glücklicher, dass wir unseren Trainer gefunden haben."

Am Samstag, um 15:30 Uhr, kommt es zum Duell zwischen Gladbach und Frankfurt. LIVE-Ticker >>>

Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

KOMMENTARE..