Bayerns 7:0 gegen Bochum: "Haben einfach Bock"

Bayerns 7:0 gegen Bochum: Foto: © GEPA
 

Der FC Bayern München spielte sich zum Leidwesen von Aufsteiger VfL Bochum beim 7:0 am 5. Spieltag in einen Rausch (Spielbericht >>>).

Der Außenseiter war chancenlos, während sich der deutsche Rekordmeister Tor um Tor erspielte. "Ich bin zufrieden mit dem Ergebnis und der Art und Weise", gab sich Trainer Julian Nagelsmann bescheiden, ortete eine gute Struktur. "Ich war beeindruckt davon, dass wir kein Tor kriegen wollten, von der Gier. Wir sind auf jeden Fall auf einem guten Weg."

Der Aufsteiger, der nun nur einen Sieg bei vier Niederlagen auf dem Konto hat und Vorletzter ist, war nicht der große Gratmesser für die Bayern, trotzdem demonstrierten die Hausherren ihre Top-Form.

"Wir haben einfach Bock, Fußball zu spielen. Wir wollen uns weiterentwickeln, von Spiel zu Spiel und mehr und mehr die Philosophie des neuen Trainers verinnerlichen. Heute hat es viel Spaß gemacht für uns, für Bochum nicht so", konnte sich Ex-Bochumer Leon Goretzka einen Seitenhieb nicht verkneifen, zeigte dann aber doch Mitleid mit dem unterlegenen Gegner. "Das tut mir persönlich natürlich immer ein bisschen leid. Wir haben Bochum keine Luft zum Atmen gegeben."

Sane: "Es ist nicht so, als wolle ich das erneut erleben"

Nach dem Schlusspfiff freuten sich auch alle mit Leroy Sane, der den Torreigen mit seinem Freistoßtor eröffnete und mit einer starken Leistung seine Antwort auf pfeifende Fans im Spiel gegen Köln gab. "Ich weiß, was ich abliefern kann. Das hat mich bereits die vorherigen Spiele genervt. Ich wusste, ich benötige Zeit. Es ist nicht so, als hätte ich mich zurückgelehnt. Es ist nicht so, als wolle ich das erneut erleben", haben die Pfiffe Sane damals hart getroffen.

"Ich versuche immer, mein Bestes zu geben. Zurzeit läuft es wirklich gut und da will ich weitermachen. Heute habe ich ein gutes Spiel gemacht, klar gibt es dennoch immer Sachen, die man besser machen kann. Der Trainer spricht diese Dinge immer an und ich versuche, sie umzusetzen.

Nagelsmann lobt die positive Wende im Fall Sane: "Ich sehe die Entwicklung sehr gut", sah der Coach Sane "unglaublich engagiert."

"In den zwei Spielen vor der Nationalmannschaft hat er schon Gas gegeben. Ich finde, er hat eine ganz extrem gute Entscheidung getroffen hat, ohne dass sie ihm irgendeiner mitgeteilt hat: Dass er in den Momenten, die nichts mit seinem Riesentalent zu tun haben, sich volle Kanne reinwirft, weil das dann honoriert wird und er so in gute Spielsituationen kommt." Besonders im Gegenpressing habe Sane "unglaubliche Schritte gemacht, auch heute wieder".

Das Motto sei aber, nicht so viel darüber zu sprechen, "sondern ihn einfach machen lassen." Das geht bisher gut auf beim FC Bayern.


Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

KOMMENTARE..