Rettig: "Mir fehlt da die Fußballseele"

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Andreas Rettig übt gegenüber dem "kicker" harte Kritik sowohl an der Deutschen Fußball Liga (DFL) als auch am Deutschen Fußball-Bund (DFB).

"Nicht nur für die DFL, auch für den DFB gilt: Mir fehlen dort generell fußballfachliche Interessensvertreter", spielt der frühere DFL-Geschäftsführer (2013-2015) auf die fehlende sportliche Kompetenz an.

So stößt dem 53-Jährigen beispielsweise der Rücktritt von Hans Flick als Sportdirektor des DFB sauer auf.

"Ich bedauere das Ausscheiden von Hansi Flick sehr. Es zeigt, welche Kompetenzen dem Sportdirektor beim DFB eingeräumt wurden oder eben nicht. Und bei der DFL ist seit meinem Ausscheiden der Sport nicht mehr im Range des Geschäftsführers verankert."

Auch der Rückzug von Heribert Bruchhagen und Stefan Kuntz aus dem DFL-Präsidium geben Anlass zu weiterer Kritik: "Mir fehlt da die Fußballseele. Und das ist für mich eine grundsätzliche Problematik in den Verbänden."

Rettig löste seinen Vertrag mit der DFL 2015 auf, um wieder in den Klubfußball zurückkehren zu können und ist seitdem Geschäftsführer beim Zweitliga-Klub FC St. Pauli.

Textquelle: © LAOLA1.at

Qualificiation-Round-Leader Graz leistet sich Ausrutscher

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare