DFB-Team: Wagner schießt gegen Gomez

DFB-Team: Wagner schießt gegen Gomez Foto: © getty
 

Mit dem Endspurt in den nationalen Meisterschaften, geht es vielerorts auch in die entscheidende Phase im Kampf um die Plätze in den WM-Kadern.

So auch in Deutschland, wo vor allem eine Personalentscheidung heiß diskutiert wird: Stürmt Mario Gomez oder Sandro Wagner in Russland?

Die beiden Protagonisten, jeweils im Winter in ihre Heimat zurückgekehrt, duellieren sich nicht mehr nur auf dem Feld. Der Streit um einen Anruf von DFB-Trainer Joachim Löw hat sich nun auch auf Nebenschauplätze ausgedehnt.

Kein Mangel an Selbstbewusstsein

"Der ein oder andere hat ja seinem Medienberater anscheinend schon einen WM-Vorschuss gegeben", lautet Wagners zynischer Kommentar, mit dem er ganz offensichtlich auf die Aussagen seines Stuttgarter Kontrahenten im "Welt"-Interview anspielt.

Dieser deutete an, dass ein Platz im Bayern-Kader nicht automatisch für die Nationalmannschaft qualifiziert: "Wenn du da nicht triffst, müsstest du dir Gedanken machen."

Wagner selbst, der um klare Ansagen nie verlegen ist, gibt der "Bild" darauf eine direkte Antwort: "Ich habe in jedem Verein meine Tore gemacht: im Abstiegskampf für Darmstadt, in Hoffenheim in der Europa League, jetzt bei Bayern für die Deutsche Meisterschaft. Ich bin der beste deutsche Stürmer."

Wer hat die besseren Karten?

Neun Runden bleiben den Angreifern noch um Bundestrainer Löw zu überzeugen. Wagner wird in dieser Zeit zu deutlich weniger Einsatzzeit kommen als der beim VfB gesetzte Gomez, kann sich dafür aber möglicherweise mit Champions-League-Minuten empfehlen.

Für den Münchner sprechen zudem fünf Tore in sieben Spielen für die DFB-Auswahl sowie der Confed-Cup-Sieg. Bei diesem war der zwei Jahre ältere Stuttgarter nicht dabei. Doch auf seiner Habenseite steht ein Jahrzehnt Erfahrung im Nationalteam, mit einem Trainer, der gern auf verdiente Spieler baut.

Beide sind also unter Zugzwang, auch weil die Konkurrenz nicht schläft. Neben dem wohl gesetzten Timo Werner haben mit Kevin Volland, Niclas Füllkurg, Mark Uth (je 10 Tore) und Nils Petersen (12) sechs deutsche Stürmer in dieser Spielzeit öfter getroffen als Wagner (7) und Gomez (5).


>>> Soll dich unser virtueller Experte Toni via Facebook Messenger automatisch auf dem Laufenden halten? <<<

Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

KOMMENTARE..