Ancelotti spricht über sein Bayern-Aus

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Erst einmal eine Auszeit nehmen - das sind die Pläne von Carlo Ancelotti für die nächste Zeit.

"Ich werde mich in den kommenden zehn Monaten erholen und keine Mannschaft trainieren", sagt der Italiener in Jerusalem, wo er gegenwärtig für ein karitatives Projekt Kinder trainiert, zu "Sky Sport".

Die Vorwürfe, die ihm nach seiner Entlassung von Seiten des FC Bayern München entgegengebracht werden, lässt er unkommentiert: "Schweigen ist eine Tugend. Bei diesem Thema ist es besser, nichts zu sagen."

"Es gibt Schlimmeres im Leben. Es wurde von Verrat, falscher Taktik, Verschwörungen und falscher Vorbereitung geredet. Für mich ist jetzt der Moment gekommen, darüber nachzudenken."

Einige Spieler sollen sich gegen den 58-Jährigen gestellt haben. "Beim Jugendverein meines Sohnes gibt es besseres Training als unter Ancelotti", soll etwa Arjen Robben gesagt haben. Außerdem soll er bestimmte Spieler, vor allem Thiago, Javi Martinez und James Rodriguez, bevorzugt haben.

VIDEO - Allegri über Ancelotti: "Kann glücklich sein":

Textquelle: © LAOLA1.at

Deutsche Bundesliga: Videobeweis hilft Bayern, Gladbach

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare